Der Sonntagssoziologe

Was interessantes/lustiges im www gefunden? Lass uns daran teilhaben.
JoachimStiller
Beiträge: 20087
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Der Sonntagssoziologe

Beitragvon JoachimStiller » So 31. Jul 2016, 01:05

Hier einmal ein Link auf die Aktivitäten des "Sonntagssoziologen":

https://www.youtube.com/user/Sonntagssoziologe

Gruß Joachim Stiller Münster

JoachimStiller
Beiträge: 20087
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon JoachimStiller » Mi 21. Sep 2016, 17:17

Am Sonntagssoziologen scheint es ja wenig Interesse zu geben... Dabe finde ich ihn persönlich ganz gut... Ich kenne ich übrigens aus dem ehemaligen Soziologieforum... Der Typ ist klasse...

Gruß Joachim Stiller Münster

MartinEibert
Beiträge: 4006
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 15:44

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon MartinEibert » Mi 21. Sep 2016, 18:24

nett gemacht, da ist was dran, (aber so einfach ist es nicht, sag ich mal)
unter was fällt z-B. ein Sadist?
oder ein Mensch mit einer anderen Persönlichkeitsstörung
kann natürlich auch sein dass die Karriere machen
wobei Sadismus kann natürlich zum gesellschaftlichen Programm gehören

wobei z-B- der klassische Diebstahl gilt eigentlich immer als mehr oder weniger kriminell
Bild

Benutzeravatar
Paracelsianer
Beiträge: 2425
Registriert: Di 6. Okt 2015, 20:27

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon Paracelsianer » Mi 28. Sep 2016, 19:19

Kriminalität kommt von gr. krima = Urteil, Gericht, Beschluss
Am besten träumt, wer sich auf seinen Traum freut wie auf eine Begegnung mit dem besten Freund.

Benutzeravatar
Schmeichler
Beiträge: 1175
Registriert: Do 18. Jun 2015, 00:15

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon Schmeichler » So 30. Okt 2016, 08:56

Was aber können wir dazu in der Wikipedia nachlesen?

»Der Begriff der Kriminalität (von lat. „Beschuldigung, Anklage, Schuld, Verbrechen“) orientiert sich im Wesentlichen an der juristischen Definition der Straftat. Während sich die „Straftat“ oder der materielle Verbrechensbegriff jedoch eher an dem individuellen Verhalten misst, werden mit „Kriminalität“ die Straftaten als Gesamtphänomen (Makrophänomen) bezeichnet.«

(https://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalit%C3%A4t)

Was aber findet der interessierte Leser im Wörterbuch?

Beispiel: http://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/lat ... sch/crimen

JoachimStiller hat geschrieben:Hier einmal ein Link auf die Aktivitäten des "Sonntagssoziologen":

https://www.youtube.com/user/Sonntagssoziologe


Hier einmal mein Kommentar dazu:

Sehr schön! Interessant! Echt geil! Futter für Gedankenlose, was will man mehr?
Zuletzt geändert von Schmeichler am So 30. Okt 2016, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.

SokratischerDialog
Beiträge: 2221
Registriert: So 31. Jan 2016, 08:33

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon SokratischerDialog » So 30. Okt 2016, 09:12

Schmeichler hat geschrieben:Futter für Gedankenlose, was will man mehr?

Endlich mal ein guter Beitrag!

SokratischerDialog
Beiträge: 2221
Registriert: So 31. Jan 2016, 08:33

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon SokratischerDialog » So 30. Okt 2016, 09:22

Ach und weil ich gerade nachgesehen habe...

Krina, Krima, Krisis, Gnome, diagnosis bedeutete im Altgriechischen alles Urteil. Krima bedeutet auch Beurteilung.
Crimen bedeutete im Lateinischen Verbrechen, Beschuldigung, Vergehen, Vorwurf, Anklagepunkt, Frevel, Tadel, Vorweis.

Wittgenstein würde die beiden Worturprünge nun demselben Sprachspiel zuordnen, immerhin gibt es ja eine enge Verwandtschaft. Ohne Verbrechen und Beschuldigung kein Urteil.

Da sich jedoch lateinische Bedeutungen oft durchgesetzt haben (wenn es dasselbe Wort im Altgriechischen auch gab, es dort aber etwas geringfügig anderes bedeutet hatte), ist der heutige Sprachgebrauch vom Lateinischen abstammend und bedeutet somit Verbrechen.

Kann man übrigens in jedem Fachbuch über Kriminologie nachlesen. (Sollte mein Buch mal wieder aufschlagen.)

Benutzeravatar
Schmeichler
Beiträge: 1175
Registriert: Do 18. Jun 2015, 00:15

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon Schmeichler » Mo 31. Okt 2016, 13:01

SokratischerDialog hat geschrieben:Ach und weil ich gerade nachgesehen habe...

Krina, Krima, Krisis, Gnome, diagnosis bedeutete im Altgriechischen alles Urteil. Krima bedeutet auch Beurteilung.


Aber Krishna ist der Schwatte.

JoachimStiller
Beiträge: 20087
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Der Sonntagssoziologe

Beitragvon JoachimStiller » So 27. Nov 2016, 12:11

Du Tickmann, Du... :)


Zurück zu „www“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast